PR-1 Theresia Bauer

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte gerne – nach 5-jähriger Unterbrechung – wieder im Parteirat unseres Landesverbandes mitwirken. Darum bewerbe ich mich und bitte um Euer Vertrauen.

Wir leben in einer aufregenden Zeit und wir gestalten Politik mit Regierungsverantwortung in einer herausfordernden und unübersichtlichen politischen Großwetterlage: Das Zutrauen in die Handlungsfähigkeit unserer liberalen Demokratien leidet, Europa steckt in einer tiefen Krise, und die Menschen sehen sich hautnah mit den Folgen von Kriegen und Terror konfrontiert. Technologische und wirtschaftliche Umbrüche – besonders die Digitalisierung – verlangen Veränderungen und Anpassungen in rasantem Tempo von unserer Gesellschaft ab. Der gesellschaftliche Zusammenhalt bröckelt. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Umfrageinstitute den Deutschen derzeit bescheinigen: „Die Lage ist gut, aber die Stimmung ist schlecht.“

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir GRÜNE die besten Voraussetzungen dafür haben, den Menschen politische Orientierung zu geben und mit ihnen mutig Wege in eine ungewisse Zukunft zu bahnen: weltoffen und klug, selbstbewusst und innovativ, nachhaltig und solidarisch.

In Baden-Württemberg stehen wir dabei als stärkste politische Kraft im Land in besonderer Verantwortung, ein Stück weit voran zu gehen. Ich will im Parteirat daran mitwirken, dass wir GRÜNE im Land die nächsten Jahre weiter gemeinsam an einem Strang ziehen und pragmatisch zeigen, wie das geht. Als Regierungsmitglied sehe ich meine besondere Aufgabe darin, zu einem engen Miteinander von Partei, Fraktion und Regierung beizutragen.

Theresia Bauer

Biografie

Ich bin seit fünf Jahren Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst; seit fünfzehn Jahren Landtagsabgeordnete und seit neunundzwanzig Jahren Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen im Kreisverband Heidelberg. Ich wohne in Heidelberg, bin verheiratet und habe 2 Söhne.

PDF

Download (pdf)